Keine Angst vor Minusgraden


Winterfahrcenter Thomatal


Handlingkurs 1: ca. 600 m

Handlingkurs 2 Oval: ca. 400 m

Handlingkurs 3: ca. 600 m mit Dynamikfläche (90 x 25 m): ca. 240 m

Handlingkurs 4: ca. 220 m

Noch mehr Informationen unter: www.winterfahrtraining.at

Minus 28 Grad Celsius sind im Winter im Lungau keine Seltenheit. Auch im idyllischen Ort Thomatal. Zu dem 350 Einwohner, Naturschneepisten und drei Langlaufloipen zählen. Sowie das Winterfahrcenter Thomatal auf 1.200 m Seehöhe.

 

Mit Opel Experience

 

Opel Experience, der Trainingsanbieter von Opel Motorsport, absolviert dort seit mehreren Jahren seine Winterfahrtrainings für Händler, Flottenkunden, Journalisten. Zuletzt von 21. bis 27. Jänner.

Je eineinhalb Tage lang hatten die Teilnehmer Gelegenheit ihr Fahrkönnen unter Anleitung der Opel Experience-Trainer zu verbessern


Insignia Grand Sport und Insignia Sports Tourer standen bereit.


 

 

Bremslichter-Lichtshow

Frühabendlicher Start

 

Noch am Anreisetag ging es – schon bei Dunkelheit – los, um gleich zu Beginn die Licht-Kompetenz von Opel mit den LED-Matrix-Scheinwerfern im Insignia zu demonstrieren. Winterliches Fahren bei Nacht, Bremsübungen (und das Vermeiden von Bremsungen) sowie Slalom-Fahren standen auf dem Programm. Lukas Hasselberg/Pressesprecher Opel Austria & Switzerland, der mit Journalisten aus Österreich und der Schweiz angereist war, berichtet: „Es gab meterhoch Schnee, die Temperaturen lagen bei – 10 bis – 15 Grad Celsius. Also perfekte Winterfahrbedingungen.“


Jörg Schrott/Leiter Opel Motorsport & Opel Experience erklärt.

Slalom fahren


 

Herrliches Winterwetter

Im Wald

Allradantrieb
mit Torque Vectoring

 

Als Trainingsfahrzeuge standen Insignia Grand Sport und Insignia Sports Tourer (Motorisierung: 2.0 Bi-Turbodiesel mit 154 kW/210 PS und 2.0 Direct Injection Turbo mit 191 kW/260 PS) bereit. Alle mit 8-Stufen-Automatikgetriebe. Sowie mit dem neuen Twinster-Allradantrieb (der erstmals in einem Volumenmodell verfügbar ist) mit Torque Vectoring.

Beim Twinster-Allradantrieb mit Torque Vectoring ersetzen zwei Lamellenkupplungen an der Hinterachse ein konventionelles Differential. Dadurch kann die Antriebskraft in Sekundenbruchteilen individuell an jedes Hinterrad geleitet werden.

 

Kurven fahren

 


Mit Schneefontänen


 

Auf flotter Fahrt

Eis- und Schnee-Rallye
mit dem ADAM R2

 

Um die hohe Kunst des Fahrens auf Eis und Schleudertrainings ging es am zweiten Tag.

Danach folgte ein Rennen mit ADAM Rallye Cars. Im k.o.-Verfahren. Mit anschließender Siegerehrung, die den Abschied des erfolgreichen Winterfahrtrainings bildete.

“Das war natürlich der Höhepunkt”, berichtet Lukas Hasselberg. „Abgesehen von den vorangegangenen Trainingserfahrungen, bei denen der Twinster-Allradantrieb mit Torque Vectoring alle Teilnehmer beeindruckte.“


Bereit fürs Rennen: die ADAM Rallye Cars


 

Text: Kristin Engelhardt, Fotos: Gudrun Muschalla