Abenteuer im Douro-Tal

01_LVF16OP019556

„Er bietet enorm viel Platz, ideal, wenn ich mit Kind und Kegel unterwegs bin.“

– Jeanette Hain –

Der Schauspieler Roman Knižka („Tatort“, „Alarm für Cobra 11“) ist Opel-Fan und Familienmensch. Deshalb wollte er sich den Media Launch des neuen Astra Sports Tourer in Porto nicht entgehen lassen. „Besonders gespannt bin ich auf seine Qualitäten in puncto Sicherheit und Komfort“, sagt Knižka. Der Schauspieler, dessen Kinoerfolg „Die Zwillinge“ 2005 eine Oscar-Nominierung erhielt, setzt sich hinters Steuer eines Kompaktkombis in Power Red, ausgestattet mit dem neuen Diesel, dem 1.6 BiTurbo (Verbrauch kombiniert 4,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 109 g/km)*. So wie die zahlreichen Medienvertreter testet der prominente Gast im portugiesischen Douro-Tal die zehnte Generation des Kompaktkombi-Bestsellers von Opel auf Herz und Nieren.

Auch vor Ort an der Atlantikküste ist Knižkas Schauspielkollegin Jeanette Hain. Ihr erster Eindruck, als sie den Sports Tourer sieht: „Das sportlich-schnittige Design, wow!“ Überzeugt das Auto die Grimme-Preisträgerin auch von innen? Einsteigen, begutachten, ausprobieren. „Er bietet enorm viel Platz, ideal, wenn ich mit Kind und Kegel unterwegs bin“, sagt Jeanette Hain. Nach einer ersten Fahrt lobt sie: „Ich bin leidenschaftliche Autofahrerin und begeistert.“

AUFGETÜRMTE REBTERRASSEN
Jeanette Hains Begeisterung hält an. Denn nun unternimmt sie – wie auch Knižka und eine Gruppe von Fachjournalisten – eine regelrechte Abenteuerfahrt entlang einer Natursensation: dem Douro-Tal, benannt nach dem Fluss, der  sich 927 Kilometer weit über die Iberische Halbinsel erstreckt, bevor er in Porto in den Atlantik fließt. Eingebettet zwischen den beiden Gebirgsketten Marão und Montemuro, hat der Fluss sich tief in die Landschaft hineingegraben. Halsbrecherisch türmen sich Tausende Rebterrassen über- und nebeneinander.

 


 die prominenten fahrer


01_J2A1195+++ Kopie

Roman Knižka Der 46-Jährige kommt aus einer Künstlerfamilie, seine Mutter ist Sängerin, sein slowakischer Vater Choreograph. Vor der Kamera spielt Knižka sowohl im ernsten Fach, in Krimis und Thrillern, als auch in Komödien. Als Sprecher arbeitet er mit den klassischen Musikern von „Opus45“ zusammen. Zudem ist er Schirmherr der Aline-Reimer-Stiftung, einer Initiative, die krebskranke Jugendliche und junge Erwachsene unterstützt.

 

01_LVF16OP010263

Jeanette Hain Sie war Til Schweigers Ehefrau in der Tragikomödie „Honig im Kopf“ und Augusta Pilaster in der Ken Follett-Verfilmung „Die Pfeiler der Macht“. Den renommierten Grimme-Preis gewann die 47-Jährige für ihre Leistung in dem Krimi „Kommissar Süden und das Geheimnis der Königin“ (2009). Hains Karriere startete in München, wo sie ab 1993 Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film studierte. Die Mutter zweier Kinder lebt in Berlin.


die TESTRoute


 

„Naturereignis“: So beschrieb einst der Lyriker Miguel Torga das Douro-Tal. Man kann Torgas Meinung nachvollziehen. Die Landschaft in der Nähe von Porto ist ein würdiger Rahmen für die Vorstellung des Astra Sports Tourer.

 


 Spanien_1

 

Ab 9. April 2016

steht der neue Astra Sports Tourer bei den Händlern.

Die Frühlingssonne lächelt. Der Ozean sendet eine frische Brise. Die Astra Sports Tourer-Flotte fährt über die N-222 von Peso da Régua nach Pinhão. Und die Straße führt in engen Serpentinen an den Winzerschätzen vorbei, zu sehen sind zudem Korkbäume und Wacholderbüsche, die kleine Dörfer umrahmen. Die Hügel am Flussufer sind von umwerfender Schönheit, werden später, während einer Kaffeepause, viele der Event-Teilnehmer behaupten.

KOMPLEXE MATHEMATISCHE FORMEL
Kuriose Fußnote: Was viele der Launch-Fahrer subjektiv empfinden, ist wissenschaftlich belegt. Die Strecke auf der N-222 ist die offiziell schönste Straße der Welt. Hinter dieser Auszeichnung steckt eine komplexe mathematische Formel. Gemäß einer Studie der Autovermietung Avis lautet die Formel für die perfekte Route 10:1 – also zehn Sekunden in einer Geraden, eine Sekunde in einer Kurve. An der Testroute setzt die N-222 mit ihrem Verhältnis von 11:1 sogar noch eins drauf. Die perfekte Strecke, um den Astra Sports Tourer vorzustellen.

Roman Knižkas Urteil während der Kaffeepause in Quinta do Bomfim: „Die vielen praktischen Features machen den Sports Tourer für mich zum idealen Familienauto. Meine zwei Jungs wären vor allem von den technischen Finessen begeistert – WLAN im Auto für bis zu sieben mobile Geräte, das ist schon der Wahnsinn.“ Sehr angetan hat es ihm vor allem ein Detail: „Als richtig nützlich erwies sich für mich die automatische Heckklappe, ein Fußkick reicht sowohl fürs Öffnen wie auch fürs Schließen. Das ist richtig intelligent.“

 

023_ASTRA_ST_2016

Zwischenstopp am Quinta do Bomfim: Seit 1896 befindet sich das Anwesen mit dem beschaulichen Weinberg-Panorama am Douro im Besitz der Familie Symington. Das Landgut umfasst eine Fläche von 77 Hektar, wobei vor allem die Rebenhänge landschaftsprägend sind, die zwischen 90 und 350 Meter über dem Meeresspiegel aufragen.

 

 


3 Fragen an…
– Pedro Lazarino –
Product & Pricing Group Manager Compact Cars


Herr Lazarino, welche Eigenschaften des neuen Astra Sports Tourer haben die Journalisten während der Launch-Testfahrten am meisten beschäftigt?
Da hätten wir zunächst die Platzverhältnisse. Der Neue punktet enorm, weil er bei nahezu identischen Außenmaßen wie der Vorgänger innen spürbar geräumiger daherkommt, dabei mehr Kopffreiheit vorne bietet und mehr Knieraum auf den hinteren Plätzen. Zudem loben die Fachleute das Fahrgefühl. Das Auto ist dank der Leichtbauarchitektur bis zu 190 Kilogramm leichter. Und die Motoren der neuen Generation machen den Kombi antrittsstärker, spritziger.

Warum ist die Gegend in und um Porto so ideal für den Launch?
Abgesehen von der puren Schönheit der Landschaft und den äußerst angenehmen klimatischen Verhältnissen während dieser Jahreszeit bietet die Gegend die bestmögliche Szenerie für Testfahrten.

 

Der Mix aus vielen Kurven, Geraden und Steigungen ermöglicht es, die Stärken des Autos zu veranschaulichen: Fahrspaß und Wirtschaftlichkeit.

Wie groß ist das Opel-Team, das diesen Media Launch betreut?
Wir sind hier mit einem insgesamt 60-köpfigen Team angetreten. Es sind unter anderem Kollegen dabei, die das Auto entwickelt haben und Experten für Produktkommunikation. Wir stehen den geladenen Journalisten – es sind über 500 Medienvertreter aus ganz Europa – Rede und Antwort. Dabei geht es um Themen wie Powertrain, Innen- und Außendesign oder die Assistenz- und Sicherheitssysteme. Während der zwei Wochen (10. bis 24. März 2016), die das Event dauert, setzen wir rund 40 neue Astra Sports Tourer als Testfahrzeuge ein.


DIE PRESSEstimmen


auto motor sport

»Der Sports Tourer ist komfortabel, lenkt agil ein und hat eine direkte und mitteilsame Lenkung.«

topgear.com

»Ein Fahrzeug wie dieses wird in dieser Dekade halb Großbritannien bewegen. «

spiegel.de

»So unkompliziert wie
das Handling mit Kisten
und Koffern ist auch
die Bedienung der
Kommunikationselektronik. «

 


2016 Opel Astra Sports Tourer

Tradition und Erfolg: Dafür steht die zehnte Generation des Opel-Kompaktkombi-Bestsellers. Seit der erste Kadett A Caravan 1963 vom Band rollte, wurden rund 5,4 Millionen der 24 Millionen Opel- Kompaktfahrzeuge der Modelle Kadett und Astra als Kombiversion produziert. Und seit der Einführung der jüngsten Astra-Generation konnte Opel bereits mehr als 130.000 Bestelleingänge für Fünftürer und Sports Tourer verzeichnen.

 


 Stand März 2016

* Verbrauchs- und Emissionswerte: Opel Astra Sports Tourer 1.6 BiTurbo CDTi ecoFLEX mit 118 kW (160 PS) Start/Stop, Manuelles 6-Gang-Getriebe, Verbrauch kombiniert 4,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 109 g/km, Effizienzklasse A (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).