Die schönsten Schlüsselmomente

Am 23. März lädt der „Verkauf an Mitarbeiter“ zum Aktionstag in Eisenach (12 bis 16 Uhr) und Bochum (9 bis 13 Uhr) ein.

182 Mal zücken Käufer den Stift, um ihre Unterschrift unter den Vertrag zu setzen, 80 Mal nehmen Schnellentschlossene den Schlüssel mit Blitz-Emblem entgegen und 300 Mal starten Crossland X, Mokka X, Grandland X, Insignia und Combo Life zu Probefahrten – das macht unterm Strich satte 562 Schlüsselmomente. Wir haben beim Aktionstag vom „Verkauf an Mitarbeiter“ in Rüsselsheim einige der schönen Szenen festgehalten.

 

EIN VOLLER ERFOLG

Es ist kalt, stürmisch und regnerisch am 16. März 2019, aber davon lässt sich die Opel-Community – 3.500 Besucher sind gekommen – nicht abschrecken. „Zeitweise dachten wir, wir werden überrollt“, resümiert Niklas Wendorff, Leiter Verkaufsplanung & Verkauf an Mitarbeiter. „Doch die Kollegen haben einen Riesenjob gemacht.“ Start ist Punkt 10 Uhr – im Verkaufsraum M118 sind Menschentrauben wohin man schaut. Es gibt unter anderem gebrauchte Opel online zu kaufen, das Verkaufsteam präsentiert die Fahrzeugbörse über zwei große Monitore. Über 2.000 Fahrzeuge sind im Angebot, die alle innerhalb von 14 Tagen ausgeliefert werden können. „Über 50 sind schon weg“, gibt Thomas Piszczelok bereits um kurz 11 Uhr zu Protokoll. Am Ende des Tages meldet das Team insgesamt 182 Verkäufe neuer und gebrauchter Opel.

 

Viele, viele bunte ADAM: 150 Neu- und Gebrauchtwagen, aber auch „Opel2GO“-Leasingfahrzeuge stehen allein vor Ort zur Auswahl.

CORSA GEHT, CROSSLAND X KOMMT


Premiere feiert beim diesjährigen Aktionstag ein neues Tausch-Angebot – und das geht so: den eigenen Gebrauchten vor Ort begutachten  lassen, in Zahlung geben und per Leasing-Vertrag sofort einen neuen Opel mit nach Hause nehmen. Alle 50 Termine zur Begutachtung waren bereits im Vorfeld vergeben, einen davon hat Gertrude Grub ergattert. Und das hat nun zur Folge, dass die 61-Jährige mit Wehmut auf ihren schwarzen Corsa blickt: „Es fällt mir schon ein wenig schwer, ihn hier zu lassen. Er hat mir elf Jahre lang treu gedient.“ Es ist allerdings abzusehen, dass sie über den Verlust schnell hinwegkommt. Denn die Vorzüge des Crossland X, den sie für ihren Corsa in Empfang nimmt, hat sie auf Anhieb parat: „Ich sitze schön hoch, hab‘ dank des Headup-Displays und der 180 Grad-Kamera den totalen Überblick – außerdem sieht er wahnsinnig gut aus.“

 

Schlüsselmoment Nummer 3: Christine Grub, die Schwiegertochter von Gertrude Grub, entscheidet sich spontan für einen Opel ADAM.

Schlüsselmoment Nummer 2: Gertrude Grub bekommt den Schlüssel für ihren neuen Opel Crossland X von Opel-Chef Michael Lohscheller persönlich überreicht.

 

Den Schlüssel für ihren neuen Crossover im SUV-Design überreicht ihr Opel-Chef Michael Lohscheller höchstpersönlich, der es sich nicht nehmen lässt zusammen mit Personal-Chef Ralph Wangemann den Aktionstag zu besuchen. Die beiden Geschäftsführer unternehmen einen ausgiebigen Rundgang über das Gelände, begrüßen Besucher – nahbar eben.

Die Familie hat Gertrude Grub übrigens ebenfalls mit dabei. Auch ihre Schwiegertochter ist bereits fündig geworden – Christine Grub nimmt zum wiederholten Male einen Opel ADAM als „Opel2GO“-Fahrzeug mit nach Hause. „Unsere Männer sind alle Opelaner, aber unsere Opel suchen wir Frauen uns selbst aus“, lautet das Credo des weiblichen Zweigs der Grub-Familie.

PREMIERE DES ZAFIRA LIFE


Schlüsselmoment Nummer 4: Kollege Markus Rüdinger ist vom neuen Zafira Life mindestens so begeistert wie sein Sohn Ruben. Der will sogar was von seinem Taschengeld dazugeben.

Auf dem Gelände hinter dem M118 wartet auf die Besucher eine wirklich exklusive Deutschland-Premiere: Dem Verkaufsteam ist es gelungen, ein Vorserienmodell des neuen Opel Zafira Life zum Aktionstag zu lotsen. Der Großraum-Pkw, der ab sofort bestellbar ist, ist über Stunden dicht umringt, die Reaktionen sind vielversprechend: „Das ist genau das, was Opel gefehlt hat“, urteilt beispielsweise Markus Rüdinger. Vor allem die einander zugewandten Rücksitze haben es nicht nur dem Kollegen, sondern auch seinem Nachwuchs angetan.

 

Sitzprobe: Auch Opel-Chef Michael Lohscheller nimmt im neuen Opel Zafira Life Platz.

„Da können sich Großeltern und Enkel gegenübersetzen und während der Fahrt miteinander spielen“, malt sich der zweifache Vater aus. „Den Tisch kann ich prima gebrauchen, um mit meiner Spielkonsole zu zocken“, hält Sohn Ruben dagegen. Begeistert, wie er ist, verspricht er seinem Papa: „Wenn wir das Auto kaufen, geb‘ ich auch was von meinem Taschengeld dazu.“

NACHFOLGE-KANDIDAT COMBO LIFE


Schlüsselmoment Nummer 5: Markus Reinicke (am Steuer) und Schwiegervater Wolfgang Reinicke haben mit dem Combo Life den potenziellen Zafira-Nachfolger auf Herz und Nieren geprüft.

 

Die Ansprüche der Familie spielen auch bei Markus Reinicke und Schwiegervater Wolfgang eine große Rolle. Gerade haben sie einen Opel Combo Life Probe gefahren: „Der Leasing-Vertrag für unseren Zafira läuft aus, und wir nehmen Alternativen in Augenschein. Zwei Mal im Jahr geht es mit der Familie mit zwei Kindern und jeder Menge Gepäck in den Urlaub – da muss ins Auto was reingehen.“

Markus Reinickes Urteil über den kompakten Hochdachkombi: „Ausstattung, Schiebetüren, Kofferraum, massenhaft Assistenzsysteme – spitze. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar.“ Damit nicht genug: „Er fährt sich absolut angenehm und leise.“ Keine Frage: Als Zafira-Nachfolger ist der Combo Life für Familie Reinicke jetzt Kandidat Nummer 1.

SPASS MIT DER X-FAMILIE


Schlüsselmoment Nummer 6: Luise (am Steuer) und Laura Rothländer wollen Spaß und geben Gas mit der X-Familie.

Die Schwestern Luise und Laura Rothländer haben derweil einen Grandland X Probe gefahren und im Crossland X Platz genommen. So richtig in Frage kommt so ein SUV für die Studentin Luise ja eigentlich nicht, „aber cool wäre es schon“, erzählt die 20-Jährige. Auf jeden Fall hatten die beiden viel Spaß. „Fahrspaß vor allem. Der Grandland X hat ordentlich Power.“ Insgesamt 30 Opel stehen für

Probefahrten zur Verfügung. Wobei „stehen“ nicht das richtige Wort ist: Der Zafira Life, die Opel X-Familie und die Insignia-Flaggschiffe sind ununterbrochen unterwegs, am Ende zählen die Kollegen vom „Verkauf an Mitarbeiter“ 300 Probefahrten. „Auch da sind wir an unser Limit gekommen“, bilanziert Niklas Wendorff.

ES GEHT AUCH OHNE PROBEFAHRT


Schlüsselmoment Nummer 7: Horst P. und Brundhilde Borghs entscheiden sich für einen Crossland X. Enkelin Helena hat die Farbe ausgesucht.

 

Doch es geht auch ohne Probefahrt. Horst P. Borghs versichert, noch nie einen Opel Crossland X gefahren zu haben – „ich hab‘ nur einmal in einem Probe gesessen.“ Als ehemaliges Opel-Vorstandsmitglied weiß der 72-Jährige auch so, was er an einem Opel hat. Die Farbe hat Enkelin Helena ausgesucht: Rouge braun. Das zeugt von gutem Geschmack, dabei ist sie gerade mal ein Jahr alt.

 

Schlüsselmoment Nummer 8: Anna Peth ist mit ihrem Onkel Hans-Joachim Hinkel zum Aktionstag gekommen. Denn schließlich gelten exklusiv am Aktionstag die attraktiven Konditionen des „Verkauf an Mitarbeiter“ auch für Freunde und Familienangehörige. Sie hat sich für einen ADAM in der „OpenAir“-Variante entschieden.


März 2019

Text: Eric Scherer; Fotos: Andreas Liebschner, Tina Henze