Es ist ein ADAM!

„So, jetzt ist es genau 11.29 Uhr und sie haben noch Zeit, den Schalter umzulegen.“ Sekunden nach den Schlussworten von Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht öffnete sich das Tor und um Punkt 11.30 Uhr fuhr das dreimillionste im Opel Werk Eisenach gefertigte Auto vom Band. Ein weißer ADAM mit ardenblauem Dach, gesteuert von der Opel Rallye Cup-Fahrerin Lina Van der Mars.

Es war bestimmt kein Zufall, dass ausgerechnet ein Modell des neuen Lifestyle-Flitzers die Ehre hatte, als Jubiläumsauto das Werk zu verlassen. Denn der ADAM, da waren sich Werksdirektorin Elvira Tölkes, der Betriebsratsvorsitzender Bernd Lösche und der Vorstandsvorsitzende der Adam Opel AG Dr. Karl-Thomas Neumann einig, der ADAM ist das Gesicht der neuen Opel-Offensive und ein Erfolgsgarant. Mehr als 80.000 Bestellungen aus ganz Europa seit Produktionsstart im vergangenen Jahr belegen das eindrucksvoll. Und 50 Prozent der ADAM Käufer hatten vorher keinen Opel! Das Jubiläumsauto geht übrigens nach Frankreich.

Die Entscheidung, den ADAM im Eisenacher Werk zu fertigen, habe sich, so Dr. Karl-Thomas Neumann, als genau richtig erwiesen. „Ein Auto wie den ADAM in Top-Qualität zu bauen, das ist eine Meisterleistung. Denn mit seinen vielen Möglichkeiten zur Individualisierung ist er eine Herausforderung an Planung, Logistik und Fertigung. Opel ist der einzige Hersteller, der einen Kleinwagen nicht nur in Deutschland entwickelt hat, sondern ihn auch in Deutschland baut.“ Das kleine, hochmoderne, pfiffige Auto, so der Vorstandsvorsitzende weiter, sei ein Auto mit Charakter. Selbstbewusst, individuell, einfach cool. „Es passt sehr gut nach Eisenach.“

„Denn hier“, so Christine Lieberknecht, „hat Zukunft Tradition“. So heißt schließlich auch die aktuelle Imagekampagne des Freistaates Thüringen, in der übrigens auch der ADAM mitspielt. 1898 wurde in der Stadt der erste Wartburg Motorwagen gebaut. Knapp einhundert Jahre später, im Oktober 1990, kurz nach der Gründung der Opel-AWE-Planungs-GmbH, folgte der erste Vectra, 1992 der erste Astra,  1993 der erste Corsa. Und seit vergangenem Jahr wird der ADAM gefertigt, der erste exklusiv in Eisenach gefertigte Spross. „Diesen besonderen Geist“, weiß Elvira Tölkes, „spürt man jeden Tag im Werk.“ Deshalb galt auch ein besonderer Dank von allen Rednern den 1.400 Mitarbeitern. Bernd Lösche brachte es auf den Punkt: „Opel Eisenach ist das Werk des starken Teams.“

In Eisenach gefertigt

Opel Vectra (Oktober 1990 bis April 1992)

Opel Corsa B (Juni 1993 bis Juli 2000)

Opel Corsa C (August 2000 – Juli 2006)

Opel Corsa D (seit August 2006)

Opel Astra F (September 1992 bis April 1995)

Opel Astra G (April 1998 bis Dez. 2000, Okt. 2001 bis Juli 2003)

Opel ADAM (seit Januar 2013)