„Wir halten Kunden mobil“

Es ist ein eindrucksvolles Bewegtbild-Statement, zusammengeschnitten aus Selfie-Videos aus 14 Ländern: Unter dem Motto #OpelOpen haben Händler und Mitarbeiter aus ganz Europa bekräftigt, dass sie weiterhin für die Kunden da sind. Denn Opel bietet weiterhin die wichtigsten Dienstleistungen an und hält die Kunden so mobil.

„Mit unserer Kampagne zeigen wir, dass uns die Anliegen unserer Kunden und die der Gemeinschaft wirklich wichtig sind“, sagt Opel Deutschland-Chef Andreas Marx. „Die Opel-Händler arbeiten trotz der Krise und unter Berücksichtigung aller Hygieneanforderungen. Wir halten Kunden mobil, um ihnen in diesen schwierigen Zeiten wenigstens eine Sorge zu nehmen.“

 


↑ Video: Aus 300 selbstgedrehten Filmbeiträgen ist innerhalb von 72 Stunden der Spot entstanden.


 

In der Krise sind die Händler telefonisch und per E-Mail erreichbar, wenn es um den Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen oder den kurzfristigen Mobilitätsbedarf geht. Auch der Service läuft weiter. Inspektionen, kleine Wartungen, Hauptuntersuchungen, Reparaturen sowie Schadensgutachten lassen sich ebenfalls telefonisch, per E-Mail und über die myOpel App wie gewohnt vereinbaren. Die Versorgung an Opel Original Ersatzteilen ist gesichert.

Aktionen wie „Opel Service 100 Prozent automotiviert“ laufen wie geplant. Kleinere Wartungen wie ein Scheibenwischerwechsel werden von einigen Werkstätten sogar als Drive-Thru-Service angeboten, bei dem der Fahrer im Auto sitzen bleibt und so keinen direkten Kontakt zu den Mitarbeitern des Autohauses bekommt.

Das Video-Statement ist auf den Opel Social Media-Kanälen zu finden: Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn, YouTube


April 2020