Beim Verbessern die Besten

Opel Wien wurde vom ÖPWZ-Forum KVP & Innovation als Österreichs Unternehmen mit dem besten Ideenmanagement ausgezeichnet.

Das ÖPWZ-Forum KVP & Innovation verleiht alljährlich Auszeichnungen für besondere Leistungen im Ideenmanagement an österreichische Unternehmen. In diesem Jahr errang Opel Wien die Siegespalme als Unternehmen mit dem besten Ideenmanagement.

Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen der ÖPWZ-Tagung „Ideenmanagement & Innovation“ am 21. und 22. Juni 2017 in Salzburg. Finanzdirektor Manfred Oberhauser nahm die Auszeichnung entgegen.

„Wer sein KVP derart integriert und strukturiert aufstellt, dem bleibt der Erfolg nicht aus. Opel Wien gebührt die Auszeichnung Bestes Ideenmanagement 2017 für eine konsequente, kontinuierliche und äußerst erfolgreiche Leistung“, lautete die Begründung der Jury, die von Jurorin Christiane Kersting/Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement vorgetragen wurde.

Peter Malata/Vizepräsident der Industriellenvereinigung Salzburg überreichte die Preise. Barbara Halapier und Jürgen Zinka/Vorstandsvorsitzender des Forum KVP & Innovation übergaben die Diplome sowie ÖPWZ-Bildungsschecks.


Jahrzehntelange Anstrengungen

Seit 34 Jahren gibt es im Werk Wien-Aspern Ideenmanagement – diesen Erfahrungsschatz „in einem integrierten, strukturierten Prozess“ rühmte auch das ÖPWZ-Forum KVP & Innovation in der Laudatio. Die Zahlen der Jahre 1983 bis 2016 dazu lauten: 447.881 eingereichte Verbesserungsideen, 102 Millionen Euro betrieblicher Nutzen, 75,9 Millionen Euro davon budgetwirksame Einsparung, 16,8 Millionen Euro ausbezahlte Prämien.

Karl Dunst – seit 1991 für Ideen & Verbesserungen zuständig – berichtet von den Formalitäten bei der Einreichung für den

 Preis: „Wir mussten einen umfangreichen Fragebogen mit zahlreichen Detailfragen ausfüllen.“ Die Fragen lauteten: Wie weit ist das Ideenmanagement Teil der Unternehmensstrategie? Ist es auch mit anderen Unternehmensprogrammen wie zum Beispiel dem Business Plan verknüpft? Wie sehr ist die Geschäftsführung in das Ideenmanagement eingebunden?

Ziele und Marketing wurden hinterfragt, ebenso Prozess, Organisation, Weiterentwicklung und Trainings. Und natürlich waren auch Kennzahlen und Reports erwünscht sowie Informationen zu den Prämiierungs- und Anerkennungssystemen.


Bei der ÖPWZ-Tagung „Ideenmanagement & Innovation“ in Salzburg: Gruppenfoto aller Preisträger (Finanzdirektor Manfred Oberhauser (6.v.l.), Karl Dunst (7.v.l.))

Bei der ÖPWZ-Tagung „Ideenmanagement & Innovation“ in Salzburg: Gruppenfoto aller Preisträger (Finanzdirektor Manfred Oberhauser 6.von links) und Karl Dunst (7. von links).


Wir freuen uns!

Als die Nachricht vom Gewinn des Awards bei Opel Wien eintraf, war die Freude groß. Personaldirektorin Barbara Schlosser sagt dazu: „Wir sind sehr stolz,  dass wir die Auszeichnung für das beste Ideenmanagement 2017 bekommen haben. Es gibt uns ein Feedback, wie wir am Markt stehen,  und bestätigt, dass wir seit 34 Jahren die kontinuierliche Verbesserungskultur sehr tief bei uns allen verankert haben. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gebührt herzlicher Dank. Nur durch Ihre Mitwirkung am kontinuierlichen Verbesserungsprozess konnte diese tolle Auszeichnung erreicht werden.“ Und ergänzt: „Natürlich ist dies auch ein wesentlicher Beitrag für die Wettbewerbsfähigkeit, die Flexibilität und Wirtschaftlichkeit unseres Standortes. Dies werden wir auch weiterhin verfolgen, denn nur durch Veränderung können wir uns weiterentwickeln.“


Ideenmanagement Awards

Ausgeschrieben vom ÖPWZ-Forum KVP & Innovation für österreichische Unternehmen


Die Kategorien im Jahr 2017:
– Bestes Ideenmanagement (Preisträger: Opel Wien)
– Beste Mitarbeiter-Idee Produktion & Technik
(Preisträger: Infineon Technologies Austria AG)
– Beste Mitarbeiter-Idee Dienstleistung & Verwaltung (Preisträger: BILLA AG)
– Beste Lehrlings-Idee (Preisträger: Georg Fischer GmbH & Co KG)

Bereits 2007 wurde das Werk Wien-Aspern vom ÖPWZ anhand eines Kennzahlenvergleichs mit dem 1. Platz ausgezeichnet. 

Die Jury-Mitglieder im Jahr 2017:
– FH-Prof. Dipl.Ing. Dr. Erich Hartlieb/Professor für Innovations- und Technologiemanagement, FH Kärnten, Villach
– Dipl.Kfm. Christiane Kersting/Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement und Mitglied des Vorstands Zentrum Ideenmanagement, Frankfurt
– Prof. Dr. Hans-Dieter Schat/Professor für Allgemein-BWL, Schwerpunkt Human Resources, FOM Hochschule für Ökonomie und Management, Stuttgart
– Johann Lengl/Leiter des ZI-Beirats und Sprecher der Jury für die Bewertungen der Awards

 

 

 

Text: Kristin Engelhardt, Fotos: Jan Fries, Helga Mayer