Bienvenue!

Bereits seit vergangenem November unterstützen Mitarbeiter der Rüsselsheimer Zentralwerkstätten die Kollegen in den französischen Werken Sochaux und Mulhouse sowie in Trnava in der Slowakei bei den dortigen Fahrzeug-Anläufen. „Wir sind bei den Kollegen herzlich willkommen, bekommen sehr gute Unterstützung auf dem neuem Terrain und in der neuen Umgebung“, sagt Andreas Schwarz. Er ist Leiter des Presswerkzeug-, Vorrichtungs- & Anlagenbaues innerhalb der Zentralwerkstätten in Rüsselsheim.

 

••••••••••••••

„Wir werden von den französischen und slowakischen Kollegen bestens unterstützt.“

••••••••••••••

 

 

Bis zu 24 Rüsselsheimer Werkzeugmacher sind in den französischen Werken im Einsatz. In Sochaux – hier wird unter anderem der Opel Grandland X gefertigt – unterstützt ein Team beispielsweise bei der Arbeit an Außenhaut-Presswerkzeugen. In Mulhouse setzen die Kollegen Produktänderungen bei Werkzeugen um. Die Werkzeuge für die französischen Werke werden – anders als in den Rüsselsheimer Zentralwerkstätten, die die Werkzeuge inhouse produzieren – in Asien oder in der Türkei gefertigt. „Hierbei handelt es sich Werkzeuge für den Peugeot 508 und ein weiteres Modell. Da die Anfertigung unter strenger Kontrolle der französischen Projektorganisation verläuft, machen sie einen qualitativ sehr hochwertigen Eindruck“, erklären Thomas Korr, „chef de chartier“ (Teamleiter) des Teams in Sochaux und Misko Karlic, Teamleiter Mulhouse.

 


 

← Team in Mulhouse
Die Rüsselsheimer Werkzeugmacher helfen unter anderem beim Anlauf des Peugeot 508. Christoph Schmitt vom Qualitätsbereich TDO unterstützt außerdem bei der Karosseriefertigung. Zudem auf dem Foto: Teamleiter Misko Karlic (hintere Reihe, Mitte), Thomas Jüttner, Werkstattleiter mechanische Bearbeitung und Ziehabteilung (hintere Reihe, zweiter von links) und Andreas Schwarz, Leiter des Rüsselsheimer Presswerkzeug-, Vorrichtungs- & Anlagenbaues (hintere Reihe, vierter von rechts).


Team in Sochaux Die Rüsselsheimer Werkzeugmacher – hier mit Teamleiter Thomas Korr (hinten, zweiter von rechts) – unterstützen die Kollegen in dem französischen Werk, in dem unter anderem auch der Opel Grandland X gefertigt wird.

Des Weiteren wurde Christoph Schmitt aus dem Rüsselsheimer Qualitäts-Team nach Mulhouse gerufen. Er ist in der Karosseriefertigung der Hauben für den Peugeot 508 und der Türfertigung für den DS7 Crossback voll eingespannt, um gemeinsam mit der französischen Projektorganisation, Bördel- und Passungspunkte bis zum Serienanlauf zu optimieren.

 

••••••••••••••

„Dank der vielseitigen Einsätze wächst unser Netzwerk innerhalb der Groupe PSA.“

••••••••••••••

 

Richtung Osten zog es die drei Roboter-Programmierer Daniel Löw, Janik Schöler und Morris Tricarico aus dem Vorrichtungs- und Anlagenbau. Sie unterstützen die Kollegen im Werk Trnava in der Slowakei dabei, die Robot-Abläufe zu optimieren.  Das Ziel: die Taktzeit im Gesamtkarosserieprozess speziell beim Anlauf des neuen Peugeot 208 zu reduzieren. In dem slowakischen Werk wird neben dem Peugeot 208 auch der Citroën C3 Picasso gefertigt. „Dank der vielseitigen Einsätze in den unterschiedlichen Werken der Groupe PSA und bei diversen Anläufen wächst natürlich unser Netzwerk und unsere Erfahrungen mit den für uns teilweise gänzlich neuen Vorgehensweisen“, sagt Andreas Schwarz. Die Rückmeldungen der Rüsselsheimer Kollegen seien durchweg positiv: „Sie machen neue Erfahrungen und nehmen viele neue Eindrücke mit.“


Stand Juni 2018

Fotos: privat