Auf Effizienz getrimmt

weniger Co2

 

Der Opel Astra setzt neue Maßstäbe in Sachen Effizienz und niedriger Emissionen. Vergleicht man die Verbrauchsdaten der neuen Benziner mit 110 PS, 130 PS und 145 PS mit den entsprechenden Motoren der Vorgängergeneration, so reduziert sich der CO2-Ausstoß um bis zu 19 Prozent. Damit fährt der neue Astra an die Spitze der Kompaktklasse. Bei den neuen Dieselmotoren (105 PS und 122 PS) sinken die Verbrauchs- und CO2-Werte um bis zu 17 Prozent.


 

Glänzt unter anderem mit neuen Getrieben und Top-Technologien: Der neue Opel Astra.

 

Optik

 

Äußerlich ins Auge fallen an der neuen Astra-Front vor allem der Kühlergrill, den nun eine 3D-Optik prägt, sowie ein einzelnes Chromelement, das die Lichtsignatur weiterführt. Die Frontschürze weist nun größere Aussparungen für die Nebelscheinwerfer und neu gestaltete Lufteinlässe auf.


 

 

 


neue triebwerke

 

Für die niedrigeren Emissionen ist unter anderem die neue Generation von extra-effizienten und leichten Benzin- und Dieselaggregaten verantwortlich, die jetzt bereits in ihren Basisausführungen serienmäßig über Sechsgang-Schaltgetriebe verfügen. Mit den Vollaluminium-Motoren werden der Astra Fünftürer sowie der Sports Tourer zu echten Spritspar- und CO2-Champions.


 

cw-wert

 

Auch die intensive Entwicklungsarbeit im Windkanal hat zu geringeren Emissionen beigetragen: Mit einem cw‑Wert von 0,25 gehört der Astra Sports Tourer zu den Kombis mit dem niedrigsten Luftwiderstandswert überhaupt. Währenddessen führt der Fünftürer die Klasse der Fließheck-Kompakten mit einem cw-Wert von 0,26 an. Damit ist der neue Astra eines der aerodynamischsten Fahrzeuge auf dem Markt.

 


 

Noch mehr Komfort: Neben zahlreichen bekannten Features bietet der Astra nun unter anderem auch Wireless Charging für Smartphones, eine neue Front- und Rückfahrkamera sowie eine beheizbare Windschutzscheibe.

 

 

Als besonderes Highlight ist der leistungsstärkere 1,5-Liter-Turbodiesel obendrein mit einer neuen sanft schaltenden, reibungsarmen Neunstufen-Automatik kombinierbar, die im Astra ihre Opel-Premiere feiert.

Typisch Opel bleibt das agile Ansprechverhalten: Die Benziner stellen beim Gasgeben innerhalb von 1,5 Sekunden bei nur 1.500 min-1 bereits 90 Prozent des maximalen Drehmoments zur Verfügung. Das gleiche positive Bild zeichnen die 1,5-Liter-Dieseltriebwerke: Die Dreizylinder bieten je nach Leistungsstufe ein maximales Drehmoment von 260 bis 300 Newtonmeter.

Stufen-Automatik


Stabile Seitenlage: Dank neuer Stoßdämpfer und dem optionalen Sportfahrwerk kommen straffere Dämpfer, eine direktere Lenkung sowie eine fahraktive Watts-Link-Hinterachse an Bord.

 


 

Juli 2019

Fotos: Opel