Es kann nur einen geben!

Schroffe Felsen, sanfte grüne Hügel, raues Klima, mystische „Lochs“ und „Bravehearts“, die Kilts tragen, Dudelsack spielen und Whisky trinken. Passt alles irgendwie, und doch sind es nur ein paar der üblichen Klischees über Schottland. „Es gibt dort noch viel mehr zu entdecken“, schwärmt  Markus Schlenger. Der Konstrukteur aus dem Bereich Chassis/Thermal bereist diesen Teil Great Britains schon seit fast 20 Jahren regelmäßig. So intensiv wie in diesem Jahr hat er Schottland jedoch noch nie „erfahren“. Denn diesmal sollte ihn nicht Flugzeug und Leihwagen in und durch sein Lieblingsland führen: eine Rundreise im eigenen Opel sollte es sein. Und zwar in einem Mokka X.

 

Immer souverän – selbst
ohne Allrad

Zuerst ins französische Dünkirchen, anschließend mit der Fähre nach Dover, von dort über Liverpool nach Glasgow, den North-East-Coast-Trail hinauf, durch den Cairgorm-Nationalpark nach Braemer, wo alljährlich die Highland-Games unter der Schirmherrschaft des englischen Königshauses stattfinden, und dann nach Edinburgh zum berühmten Arthur’s Seat –  rund ein Drittel ihrer 5.300-Kilometer-Tour spulten Schlenger und der Mokka X in Schottland ab. Eine Bewährungsprobe, die beide mit Bravour bestanden.

Mäh! Einen Anhalter mitnehmen, will in diesem Fall gut überlegt sein.



Oh ye’ll take the high road and I’ll take the low Zur Fahrt durch den Cairgorm-Nationalpark passt schottisches Liedgut.

Enjoy the seaside view Markus Schlenger und der Opel Mokka X.


Just follow the road Unterwegs nach Braemer, wo einmal im Jahr die legendären Highland-Games stattfinden.

„Egal, welche  Witterung herrschte, wie groß die Steigung war oder welche Fahrbahnverhältnisse herrschen – der Mokka X ließ mich nie im Stich, dabei hatte ich noch nicht einmal ein Allrad-Modell gewählt.“ Ein paar Mal, nach besonders intensiven Schlammtouren, sah der Allrounder allerdings aus, als sei er der aus dem Werbespot mit Jürgen Klopp und Bettina Zimmermann – „aber dafür aber gibt es Waschanlagen.“

Apropos Klopp: Für Mainz 05-Fan Markus Schlenger war es Ehrensache, auch in Liverpool Station zu machen und sich den aktuellen Arbeitsplatz des Kulttrainers anzuschauen – zumal sich zusätzlich die Gelegenheit bot, auf den Spuren der legendären „Beatles“ zu wandeln.

 

Der Schotte kennt den
Mokka X nur Royal Blau

Gefreut hat sich der Kollege vor allem über das Aufsehen, das sein Mokka X erregte: „Ich hatte mir ein Modell in Arctic Blue ausgesucht. Diese Farbe hat Vauxhall für sein Modell nämlich nicht im Angebot.“ Entsprechend oft wurde er angesprochen, zumal er stets darauf achtete, öffentlichkeitswirksam zu parken, besonders gerne vor  Pubs.

Fazit: Schottland mit Mokka X – das passt X-trem gut. Und gerne auch öfter. „Es empfiehlt sich unbedingt, Schottland zu verschiedenen Jahreszeiten zu besuchen, weil Wetterwechsel und unterschiedliche Sonnenstände immer wieder neue Lichtstimmungen erzeugen.“ Nur vor Besuchen in Juli und August rät der Highland-Fan ab. „Da sind zu viele von diesen berühmten Stechmücken, den Midgies, unterwegs.“


Short cuts Dieser Schlumpf dudelt im Cockpit. Draußen Mokka, drinnen Bier. Ein Stopp in Liverpool, um dem Idol zu huldigen.