Trommelwirbel für den Insignia


Rund 300 Gäste, Fuhrparkmanager und andere Interessenten, kamen im Juni ins Congress Casino in Baden bei Wien, um die Österreich-Premiere des neuen Opel Insignia zu feiern.

Schon zur Begrüßung strahlte der Insignia in überdimensionaler Größe von der Aussenfassade des Casinos. Und war bis spat in die Nacht der reichlich akklamierte Star der Gala. Mit seinen drei Varianten Country Tourer, dem eleganten Grand Sport und dem geräumigen Sports Tourer.

Die Gruppe Wadokyo aus Düsseldorf unterstrich mit Taiko, der alten japanischen Kunst des Trommelns, effektvoll den Auftritt des neuen Opel-Flaggschiffs.

Der Insigina war Star des Gala-Abends in Baden bei Wien.


Japanische Taiko-Trommelklänge als effektvolle Untermalung.

Prunkvoller Rahmen für die Insignia-Premiere: das Congress Casino in Baden bei Wien.


Moderatoren des Veranstaltung waren Nadine Friedrich und Johannes Schroll.

Begeistertes Echo

Höhepunkt des Events waren natürlich Testfahrten, zu denen die Gäste eingeladen wurden. Um alle Qualitäten des neuen Insignia kennenzulernen: Das moderne Design des neuen Opel Insignia gibt der kompletten Modellfamilie einen markanten, kraftvollen Look, Design und Technologie waren die Schlüsselfaktoren bei der Entwicklung.

300 Gäste feierten die Insignia-Premiere in Österreich.


Dutzende Fahrzeuge standen für die Testfahrten bereit.


Stilvolles Ambiente.

Besonders hervorzuheben sind die zahlreichen Ausstattungshighlights wie beispielsweise USB-Anschlüsse, die Konnektivität mit OnStar und IntelliLink sowie ein Fach in der Mittelkonsole, das Smartphones sogar kabellos aufladen kann.

Die Insigina-Highlights, die beim Event besonders gut ankamen: das System Navi 900 IntelliLink, das mit AppleCarPlay oder Android Auto compatible  Infotainment-System, die neuen IntelliLux LED® Matrix-Scheinwerfer  sowie die AGR-zertifizierte Ergonomie-Sitze.

Text: Kristin Engelhardt, Fotos: © leadersnet.at / C. Mikes