„Richtig schön flexibel“

Drei Längen-Varianten, hohe Flexibilität, Top-Komfort, moderne Assistenzsysteme und Platz für bis zu neun Personen: Der neue Opel Zafira Life kommt in einer komplett neu entwickelten vierten Modellgeneration auf den Markt. Das Multitalent wird 2021 auch als Elektro-Version auf den Markt kommen und auch das erste Opel-Modell sein, in dem die neue, in Rüsselsheim entwickelte Brennstoffzellen-Generation eingesetzt wird.

„Die nächste Zafira-Generation macht das Leben für Fahrer und Passagiere noch leichter, komfortabler, variabler. Der neue Zafira Life ist attraktiv und praktisch zugleich. Er ist genau das, was wir unter Flexibilität der nächsten Generation für alle verstehen“, hatte Opel-Marketing- und Vertriebschef Xavier Duchemin über den Newcomer bei dessen Weltpremiere gesagt.

Bei der internen Premiere, die Marketing Manager Gorazd Klopcic, Product and Pricing Manager Julian Kloka und Jörg Escher aus dem Manufacturing Engineering nun im Rüsselsheimer Auditorium leiteten, haben wir drei Kollegen nach ihren Eindrücken gefragt.

Interne Premiere: Marketing Manager Gorazd Klopcic, Product and Pricing Manager Julian Kloka und Jörg Escher aus dem Manufacturing Engineering (von links) präsentieren den neuen Opel Zafira Life im Auditorium.

In drei längen: Der Zafira Life fährt als „Small“-Variante mit 4,60 Meter Länge, als „Medium“ mit 4,95 Meter sowie als „Large“ mit 5,30 Meter vor – und bietet jeweils bis zu neun Personen Platz.

Komfortabel: Die Lounge-Ausstattung gibt es für die beiden Versionen mit langem Radstand. Elektrisch beheizbare Vordersitze mit Massagefunktion, dahinter vier Ledersessel mit jeweils komfortablen 48 Zentimetern Sitzbreite, die sich versetzen lassen.

 

„Auf die Elektro-Version bin
ich schon sehr gespannt.“

Klaus Kirchner

______

Senior Server Administrator

„Mir gefällt, dass man mehr Platz hat und problemlos ein drittes Kind unterbringen könnte. Und wenn man in Urlaub fährt, hätte man auch noch Platz für Schwiegereltern und deren Gepäck. Wir haben selbst zwei Kinder, die vermutlich so groß werden wie ich – knapp zwei Meter. Der Zafira Tourer bietet schon eine Menge Platz, aber gerade wenn man Freizeit-Equipment mitnehmen will, ist der Bedarf natürlich etwas größer. Wenn es heute schon ein gutes E-Auto in der Größe gäbe, würde ich das bereits fahren. Die Elektro-Version des Zafira Life wird 2021 auf den Markt kommen – ich bin schon sehr gespannt!“

Flexibel: In allen Zafira Life-Varianten bietet Opel Ledersitze, die sich in Aluminiumschienen variabel und kinderleicht verschieben lassen. Zur Wahl stehen Konfigurationen mit fünf, sechs, sieben oder acht Ledersitzen.

„Das ist auf jeden Fall
ein Schritt nach vorne.“


Joel Kohlhoff

______

Dualer Student, Preis- und Wettbewerbsanalyse

„Ich mag, dass der Zafira Life so praktisch ist, und dass man die Sitze ausbauen kann. Als „Small“-Variante ist der Zafira Life kürzer als der Zafira und hat trotzdem mehr Platz – das ist ziemlich gut und auf jeden Fall ein Schritt nach vorne. Für mich steht beim Zafira Life der Nutzen steht im Vordergrund. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde der Zafira Life auch einen Erdgas-Antrieb bekommen.“

In Sekunden: Die Schiebetüren des Newcomers lassen sich mit Fußbewegung von außen elektrisch öffnen

„Ich habe definitiv großes
Interesse am Zafira Life.“


Andreas Seibert

______

Senior Financial Analyst Opel Vauxhall Creative Design

„Die Variabilität des Zafira Life gefällt mir am besten – vor allem die Schiebetüren auf beiden Seiten, das ist gerade in diesem Segment wichtig. Und dass man die Sitze verschieben kann. Ich habe heute einiges ausprobieren können, zum Beispiel die Rückbank ganz nach hinten gesetzt. Das finde ich super, richtig schön flexibel. Als es die ersten Fotos gab, habe ich mich gleich gefragt, welche Variante für uns in Frage käme. Ich habe gerne viel Platz: Heute haben wir die „Small“-Variante gesehen, ich möchte schauen, wie groß „Medium“ und „Large“ sind. Ich habe auf jeden Fall großes Interesse am Zafira Life. Bei der E-Version kommt es für mich auf die Reichweite an. Wenn ich 500 Kilometer am Stück in Urlaub fahren kann, könnte ich mir schon vorstellen, elektrisch zu fahren.“

 


September 2019 
Fotos: Opel