Alles außer gewöhnlich

 

Schlagfertig.

Das schwarze, quadratische Boxkissen schreit förmlich danach: Schlag mich! Und genau dafür ist es auch da. Die gepolsterte Stelle an der Wand im Flur lädt ein zum Stressabbau. „Wir haben auf jedem Stockwerk eins“, versichert Projektmanager Derek Williams. Auch sonst steckt die Innenausstattung der Büroetagen im Entwicklungszentrum für Antriebstechnik voller Ideen.

 

 

„Alles wie bisher? Das war nichts für uns.
Wir wollten etwas Neues, Frisches.“

– Derek Williams –

 


Offenes Konzept mit Rückzugsbereichen.


Reportage über die neue Motorenprüfstelle im Opelwerk Rüsselsheim

Ein Blick durchs Bambusgitter.

Wo kreative Menschen am Werk sind, muss konzentriertes Arbeiten gewährleistet, aber auch Kommunikation möglich sein. Darum befinden sich 40 große Besprechungsräume auf den ingesamt sieben Stockwerken mit insgesamt 19.200 Quadratmeter Fläche.

 

„Es muss auch Möglichkeiten für Ad hoc-Besprechungen geben. Deswegen sind nicht alle Konferenzräume buchbar.“

– Derek Williams –

 

Viele Grünpflanzen sorgen dafür, dass keine triste Büroatmosphäre aufkommt. Ebenfalls ein Hingucker:  Aufenthaltsbereiche, die von hängenden Bambusrohren umgrenzt sind. Ebenso besteht die Möglichkeit, an speziell eingerichteten „Markplätzen“ eigene Kaffeemaschinen aufzustellen.


Reportage über die neue Motorenprüfstelle im Opelwerk Rüsselsheim

Kommunikation muss auch mal spontan möglich sein: Darum sind nicht alle Besprechungsräume buchbar.


Reportage über die neue Motorenprüfstelle im Opelwerk Rüsselsheim

Einer kommt noch, dann wird „ad hoc“ konferiert.

Spiel der Farben: Die Böden von Kommunikationsflächen sind in grün gehalten, Fußwege in beige.


 

Auf allen Stockwerken ist der Fußboden in drei Farben gestaltet. Die Arbeitsflächen sind dunkelgrau unterlegt, Fußwege beige, Besprechungs- und Sozialräume dagegen verfügen über grünen Untergrund – und ein Teil davon besitzt die Anmutung eines „American Diner“.

Im fünften Stock ermöglicht ein Virtual Reality-Raum gemeinschaftliches Arbeiten an CAD-Projekten.  Die Kollegen im fünften Stock haben direkten Zugang zur weitläufigen Dachterrasse, die das Dach des gläsernen Gebäudevorbaus bildet. „Ein sehr beliebter Ort“, hat Derek Williams bereits festgestellt. Kein Wunder bei dem Panoramablick, der sich hier bietet. So lässt sich arbeiten.

 

Stand Oktober 2016

Text: Eric Scherer, Fotos: Alex Heimann