So wurden wir
Opel-Mitarbeiter

 

Kindertag@Opel! Wir dürfen unsere Eltern an die Arbeit begleiten. Wir haben uns beim Opel Post-Workshop angemeldet. Als echte Reporter dürfen wir über den besonderen Tag berichten. In der Redaktionskonferenz sagen uns die erwachsenen Opel Post-Redakteure, dass wir gleich bei unserem Termin ganz viele Fragen stellen sollen. Das machen wir!

2_3-Linie_STERN-rot

w_img_9553

Rasende Reporter: Sarah (von links), Michelle und Mariola unterwegs im Adam Opel Haus.

 

Wir sind mit Opel-Mitarbeitern verabredet, die sich mit Zahlen auskennen. Im Finanzbereich. Unser Termin ist im vierten Stock im Adam Opel Haus. So heißt die Zentrale von Opel. Es ist ein großes Gebäude mit vielen Aufzügen. Wir müssen in den Raum – Moment, das haben wir notiert – F4 901. Wir laufen durch die Gänge: Lustig, überall sitzen Kinder mit am Schreibtisch. Denn kleine Kinder, die noch keinen Workshop machen können, können ihre Eltern am Kindertag@Opel auch einfach so begleiten. Wir haben den Besprechungsraum gefunden. Da sitzen schon andere Kinder drin. Cool, vorne ist ein riesiger Bildschirm. So groß wie die ganze Wand. Darauf sieht man den Chef – Konrad. Er erzählt uns, dass wir heute eine Reise durch die Opel-Zahlenwelt machen.

Und dann geht unsere Reise durch die Zahlenwelt auch schon los. Wir fahren in einem Aufzug aus Glas runter und laufen über eine Glas-Brücke – wer muss das eigentlich alles putzen? – zum Auditorium. Hier lösen wir Aufgaben, rechnen Zahlen zusammen oder schätzen, wie viele Büroklammern in ein Glas passen („Psst, es sind 650!“).

2_3-Linie_STERN-rot

w_img_9549

Eine der vielen Aufgaben: Wie viele Büroklammern passen in ein Glas?

 

In einem anderen Besprechungsraum schauen wir Videos an und beantworten Fragen dazu. Hättet Ihr gewusst, wieviele PS das erste Opel-Auto, der System Lutzmann, hatte? Sehr Ihr, es war also gar nicht so einfach.

Als letztes sind wir in den Board Room gegangen. Hier treffen sich normalerweise die Opel-Chefs, um wichtige Zahlen-Sachen zu besprechen. Hier treffen wir auch den Chef persönlich. Den, den wir am Anfang auf dem Bildschirm gesehen haben. Konrad Rohr heißt er. Er erzählt uns, dass er seit sieben Wochen bei Opel arbeitet. Als Financial Analyst. Keine Ahnung, was das ist. Irgendetwas mit Zahlen eben. Und weil wir gezeigt haben, dass wir auch gut mit Zahlen umgehen können, bekommen wir von Konrad nicht nur Schoko-Goldmünzen, sondern auch einen echten Opel-Ausweis mit unserem Foto und Namen darauf. Echt cool!

2_3-Linie_STERN-rot

img_9569

„Ich habe noch eine Woche Ferien“: So lange kann Ben im Opel-Finanzbereich aushelfen.

 

Unsere Reporter

2_3-Linie_STERN-gelb

Michelle Merkers
7 Jahre

2_3-Linie_STERN-gelb

tom_kreis

Tom Krummeck
7 Jahre

2_3-Linie_STERN-gelb

2_3-Linie_STERN-rot

w_img_9566

Netter Chef: Die Opel Post-Reporter zusammen mit Konrad Rohr, dem Financial Analyst.

w_img_9556

Und noch eine Aufgabe: Erst nach diversen Tests gab es den begehrten Ausweis.