Opel auf den Prachtstraßen Dubais

UAE

Wenn man die große sechsspurige Einfahrstraße in Sharjah am Persischen Golf entlangfährt, kann man das Gebäude von Liberty Automobiles gar nicht übersehen – es ist eines der größten GM-Verkaufszentren der Welt. Stolz prangt der leuchtende Opel-Blitz an der Fassade und macht passierende Autofahrer auf den Automobilhersteller aufmerksam. Der autorisierte GM-Händler vor Ort vertreibt von hier aus Opel-Fahrzeuge in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VEA), nachdem die Marke nach kurzer Abwesenheit im Februar 2013 in diese Region zurückgekehrt ist.

 

ECHTE MARKENTREUE ERREICHEN
„Die Menschen zeigen verstärktes Interesse an Opel, nicht zuletzt da wir langfristige Pläne zur Etablierung der Marke in den Vereinigten Arabischen Emiraten haben“, sagt Gilbert Nasser, General Manager Sales & Marketing von Liberty Automobiles. Auch die Umparken im Kopf-Kampagne hat einen bleibenden Eindruck bei den Kunden in der Region hinterlassen: „Es ist ein großartiges Auto für großartige Menschen. Es kommt aus Deutschland und verfügt über deutsche Qualitätstechnik – die Leute wissen das“, sagt Nasser. Um echte Markentreue zu erreichen, steht jedoch noch einige Arbeit bevor: „Wir verkaufen Opel-Fahrzeuge noch nicht sehr lange. Markentreue kann nicht von heute auf morgen aufgebaut werden. Wir wissen, dass wir einen langen Weg vor uns haben und sind bereit dafür.“

 

02

Corsa, Astra, Insignia, Zafira Tourer und Meriva sind in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Angebot.

 

An seinen zwei Standorten in den Vereinigten Arabischen Emiraten verkauft Liberty Automobiles derzeit rund 20 Opel-Fahrzeuge pro Monat, Tendenz steigend. Die arabischen Kunden können zwischen den Opel-Modellen Corsa, Astra, Insignia, Zafira und Meriva wählen, wobei sich momentan besonders die OPC-Varianten größter Beliebtheit erfreuen. Das starke, sportliche Design, das man mit Opel in Verbindung bringt, hinterlässt ebenfalls seine Spuren: Den Kunden gefällt der neue Look, der heute mit der Marke aus Rüsselsheim assoziiert wird. „In den Vereinigten Arabischen Emiraten dreht sich alles um den Lifestyle – deshalb ist Opel dort so populär. Wir haben einen großen, wachsenden Kundenstamm aus der Altersgruppe der 21- bis 50-Jährigen“, erklärt Nasser.

 

gute Zukunftsaussichten
Auch wenn Opel mit einer Vielzahl von Luxusmarken konkurriert, trifft man Opel-Fahrzeuge nicht selten auf den Prachtstraßen von Dubai und auf anderen beliebten Plätzen an. Zudem entscheiden sich auch immer mehr der aus dem Ausland kommenden Arbeitskräfte für Opel, da sie wissen, dass die Marke für hohe Qualität steht. Von den 4,8 Millionen Einwohnern des Landes sind lediglich knapp eine Million Menschen Staatsbürger der VAE. Die übrigen Bewohner sind Ausländer, die zum Arbeiten in das Land kommen, das zu den reichsten der Welt gehört. Laut Nasser sind die Zukunftsaussichten für Opel in den Vereinigten Arabischen Emiraten sehr gut: Erwartet wird ein florierendes Geschäft, besonders im Hinblick auf die neuen Modelle, die für die kommenden Jahre in Planung sind.

 

Im Februar 2013 feierte Liberty Automobiles das Comeback der Marke.

 

Am Steuer von Liberty Automobiles
Gilbert Nasser war in sämtlichen Bereichen des Händlergeschäfts tätig – von der Verwaltung bis hin zum Kundenservice. Es ist also nicht verwunderlich, dass er ausgewählt wurde, um Opel nach kurzer Auszeit wieder in der Region zu etablieren. Nachdem er aufgrund des Bürgerkriegs in seiner Heimat Libanon mit seiner Familie nach Australien ausgewandert war, nahm er bei einem kleinen Autohändler in Melbourne eine Stelle als Vertriebskoordinator an. Seitdem ging es stetig bergauf.

 

Nasser, der über einen Masterabschluss im Bereich Sales and Marketing verfügt, fing 1991 als Filialleiter eines Autohandelsunternehmens in Dubai an und stieß sechs Jahre später zu GM, wo er für Hummer, Cadillac und Chevrolet tätig war. 2013 wurde er Brand Manager bei Opel und übernahm ein Jahr später die Position als General Manager Sales & Marketing für die gesamte GM-Palette. Heute ist Liberty Automobiles einer der größten GM-Händler in den Vereinigten Arabischen Emiraten und hat in acht aufeinanderfolgenden Jahren den heiß begehrten Grandmasters Award ergattert – eine globale Auszeichnung, die GM an herausragende Händler verleiht.

Palme

 

Opel around the world: Südafrika

Opel around the world: USA

 

Stand November 2014

Opel around the world

Opel Around the World wirft einen Blick auf das Wirken von Opel in Ländern und Regionen außerhalb Europas. Wir machen Sie dabei mit den Geschichten der Menschen vertraut, die hinter unserer Marke stehen – Kunden, Händler, Beschäftigte und Partner.

Möchten Sie ein Teil der Serie werden? Haben Sie etwas Spannendes zu erzählen? Sprechen Sie uns an opel.post@de.opel.com – wir freuen uns über Ihren Beitrag.