Sag ja zur Blitz-Hochzeit

 

Linie_2

Ob auf Schloss Marchegg in Niederösterreich, in Flörsheim bei Rüsselsheim oder unter der Wartburg in Eisenach: Hochzeiten lassen sich überall stilvoll feiern. Und zu einer perfekten Zeremonie gehört auch eine elegante Hochzeitskutsche. Diese bekommen Opel-Mitarbeiter in Deutschland und Österreich sogar umsonst gestellt.

Andreas Tomasitz aus Wien und Marc Vockenberg aus Eisenach etwa fuhren am schönsten Tag ihres Lebens in einem Cascada vor. Natürlich eine exzellente Wahl – ein anderes Modell wäre allerdings auch denkbar gewesen. Wenn die Hochzeitskutsche frühzeitig und beim richtigen Ansprechpartner angefragt wird, geht fast alles. Sogar die Ausleihe eines Opel für ein befreundetes Paar, das sich traut und Fan der Marke ist, ohne jedoch dass einer der beiden für das Unternehmen arbeitet.

Engellinie_02

in Wien und

Eleganter Auftritt: Angelika und Andreas Tomasitz mit den gemeinsamen Kindern Jennifer und Patrick.

 

Wien-Aspern: Angelika & Andreas Tomasitz
Nach 21 Jahren Partnerschaft haben Andreas Tomasitz und Angelika sich entschieden zu heiraten, berichtet der Qualitätsmanagement-Experte aus Wien-Aspern. Die Location: der Ritter-Saal von Schloss Marchegg. Die Zeremonie: traditionell. „Der Onkel meiner Frau ist mit dem Cascada vor dem barocken Schloss vorgefahren. Meine Frau saß hinten drin. Das Brautkleid hat sie bis zuletzt vor mir geheim gehalten. Schön war das.“ Seit drei Jahren gibt es für Opel Wien-Mitarbeiter die Möglichkeit, einen Cascada als Hochzeitskutsche zu nutzen. 13 Paare haben bisher dieses Angebot in Anspruch genommen.

 

Engellinie_01

„Auch bei uns in Kaiserslautern wird dieses Angebot rege genutzt“, erklärt Thorben Stadmüller vom Verkauf an Mitarbeiter. „Natürlich müssen wir den gewünschten Opel auch im Fahrzeugpool zur Verfügung haben. Ist das nicht der Fall, können wir aber fast immer eine Alternative anbieten.“ Angefragt werden sollten die Hochzeitskutschen im Büro des Werksdirektors, bei Iris Deisroth, (iris.deisroth@de.opel.com).

In Eisenach steht für den besonderen Tag ein „Eventauto“ bereit, über dessen Verfügbarkeit Angela Kühn (angela.kuehn@de.opel.com) Auskunft erteilt.

 

Engellinie_01

in Eisenach.

Marc Vockenberg aus Eisenach fuhr am schönsten Tag seines Lebens in einem Cascada vor.

JS04072015_0005_bearb

Zusammen mit seiner Frau Daniela und Tochter Leni genoss er das Cabrio-Feeling.

Eisenach: Daniela & Marc Vockenberg
Sie strahlten um die Wette. Die Sonne von oben und Mitarbeiter Marc Vockenberg aus dem Bereich Qualität im Werk Eisenach, als er seine Frau Daniela mit Töchterchen Leni unter der Wartburg zum Traualtar führte.
Speziell für diesen besonderen Tag nutzte Vockenberg die Gelegenheit, sich beim Verkauf an Mitarbeiter einen Cascada auszuleihen: „All die Eindrücke und Emotionen und dann noch das grandiose Cabrio-Erlebnis, als wie losfuhren und den Gästen zuwinkten, es war der bisher perfekteste Tag in meinem Leben.“

 

Engellinie_02

Photo_shooting_Insignia_2_galerie

Die Braut und der Insignia OPC strahlen in Weiß: Alexandra und Sebastian Kaltwasser genießen den Moment.

 

Photo_shooting_Insignia_1_bearb

Blitz-Hochzeit: Der Insignia OPC spielte beim Foto-Shooting eine wichtige Rolle.

Rüsselsheim: Alexandra & Sebastian Kaltwasser
Die Kaltwassers sind keine Opelaner. Aber das macht nichts, ein Auto mit dem Blitz hat dennoch ihre Trauung in Flörsheim bei Rüsselsheim begleitet. Und das ging so: Der Partner der Trauzeugin, Torsten Haertel, Specification Analyst for Global Epsilon in Rüsselsheim, hat den Wagen für das Paar ausgeliehen. Torsten Haertel hatte drei Monate vor der Hochzeit angefragt, denn „es musste unbedingt ein weißer Insignia OPC sein“. Er hat ihn am Freitag nach Büroschluss am Pool abgeholt und am Montag wieder hingebracht. Sein Fazit: „Die Aktion hat prima funktioniert, und das Brautpaaar war überglücklich. Die beiden bestanden beim Fotoshooting in Flörsheim sogar darauf,  dass der Insignia OPC mit auf das große Gruppenfoto mit allen Gästen kommt.“

Engellinie_02

 

In Rüsselsheim sind Anfragen für eine Hochzeitsbegleitung an motorpool@opel.com zu richten.

Wichtig: Frühzeitig anfragen, zwei bis drei Wochen vor dem gewünschten Termin sollte es schon sein. Am besten auch gleich das richtige Formular korrekt ausgefüllt anhängen: die „Geschäftswagenanforderung nach Finanzrichtlinie 4“, die im Intranet zum Download bereit steht.

Nicht vergessen: Der Vorgesetzte muss den Antrag ebenfalls unterzeichnen. Und: Das Angebot gilt auch für Familienmitglieder.

 

 

Stand November 2015

 

 

Text: Eric Scherer; Fotos: privat