Macht doch, was ihr wollt!

Herr Leibold, welche Bedeutung hat das Exclusive- Programm für den neuen Insignia?

Aufgrund von Kundenbefragung wissen wir, dass sich viele Insignia-Käufer noch mehr Individualisierungsmöglichkeiten wünschen. Genau für diese Menschen gibt es Opel Exclusive. Wäre ja blöd, wenn sie zu einem anderen Hersteller wechseln müssten, um sich ihre Wünsche nach mehr Individualität ihres Fahrzeugs zu erfüllen. Das gilt beispielsweise für die Dekorelemente innen und außen, spezielle Felgendesigns, die Lederinterieur-Optionen, aber natürlich vor allem auch für die Lackfarbe.

 

Die beliebtesten Autofarben europaweit sind weiß, schwarz und grau. Wieso treibt es Opel mit dem Exclusive-Programm bunt?

Unser Exclusive-Farbprogramm soll gar nicht massentauglich sein. Es geht hier um die Einzigartigkeit der Farbe  und damit um die Individualität des Kunden. Aber wer sagt eigentlich, dass grau nicht sexy ist? Es kommt auf das grau an. Nehmen Sie das Racing Grey, das wir auf der IAA am Insignia GSi gezeigt haben – der Hammer!

 

»Wer sagt eigentlich, dass grau nicht sexy ist?«


Opel Exclusive gibt beim Flaggschiff den Ton an

 


In Wagenfarbe Einige Wochen vor der Auslieferung bekommt der Exclusive-Kunde vorab eine Smartphone-Hülle passend lackiert zu seinem Insignia.

Lackvarianten Neben Uni- und Metallic-Lackierungen  gibt es auch solche mit Perleffekt sowie Farben mit eingefärbtem Klarlack.

 

Das Programm bietet derzeit 15 exklusive Farben. Das Highlight aber ist die selbst definierte Farbe …

Oh ja, man kann so richtig Farbe bekennen und sich eine eigene Farbe mischen lassen. Vielleicht im Ton der Lieblingsjacke? Es ist mein Lieblingspart des Programms. Aber ganz ehrlich: Es ist auch der anstrengendste. Ich habe ganz schön geschwitzt, als ich beim ersten Fahrzeug mit individueller Farbe auf den Bestellknopf gedrückt habe.

 

Was ist Ihre Aufgabe im Rahmen des Programms?

Los ging es vor über zwei Jahren, als ich den Auftrag erhielt, ein Individualisierungsprogramm zu entwickeln. Zunächst wurde zusammen mit den Kollegen des Produktmarketings das Angebotsprogramm definiert und dann ging es an die Herausforderung der Umsetzung. Ich war manchmal der Antreiber, manchmal vielleicht auch der Quertreiber, wenn es darum ging, konventionelle Prozesse in Frage zu stellen und besondere Lösungen zu finden. Vor allem aber war und bin ich Moderator zwischen den Fachbereichen, die an der Planung, Entwicklung und der Durchführung beteiligt sind. Und das sind vom Design über das Engineering, die Fertigungsplanung bis zur Lackierei fast alle. Das tolle Zusammenspiel aller Beteiligten hat Opel Exclusive überhaupt erst möglich gemacht.

 

In welcher Farbe bestellt sich der Exclusive-Macher seinen Insignia?

Wenn ich einen Insignia Exclusive bestellen könnte, dann exakt so wie er draußen steht. Wollen Sie ihn sehen? (Aber klar doch. Raus auf den Parkplatz. Schon von Weitem sieht man den Insignia Exclusive à la Leibold. In einem leuchtenden Petrol.) Ist die Farbe nicht großartig? Ich liebe starke, auffällige Farben am Auto. Außerdem gefällt mir das so genannte „High-Gloss-Black-Pack“ sehr gut. Es ersetzt die Chromapplikationen am Fahrzeug durch Hochglanzschwarz. Konfigurieren Sie sich doch einfach mal auf unserer ausgezeichneten Visualizer-Website ihren persönlichen Insignia Exclusive. Vorsicht, kann süchtig machen.

 


Exclusive à la Leibold Das „Highgloss-Black-Pack“ ersetzt alle Chromapplikationen am Fahrzeug – bis auf den Opel-Blitz – durch Hochglanzschwarz.


Wenn selbst Sie geschwitzt haben, als sie den Bestellknopf drückten: Wie stellt man sicher, dass der Kunde am Ende nicht enttäuscht ist?

Wir brauchen eine echte Farbprobe. Kein digitales Bildschirmbildfoto oder ähnliches. Das ginge aufgrund der unterschiedlichen Monitoreinstellungen gar nicht. Es muss ein Gegenstand sein – die Krawatte, der Golfschläger oder ein ausgedrucktes Foto. Auf dieser Grundlage lassen wir den Farbton mischen und einen Farbfrosch lackieren. Erst wenn der Kunde mit dem Ton des Farbmusters 100-prozentig zufrieden ist, geht die echte Karosserie in die Lackiererei. Und ein Goody gibt es auch noch: Einige Wochen vor der Auslieferung bekommt der Exclusive-Kunde vorab eine lackierte Hülle für sein Smartphone passend zum Auto.

 

» Opel Exclusive ist für diejenigen gedacht, die sich ein wenig mehr gönnen möchten.«


Wie passt dieses doch sehr exklusive Angebot zum Versprechen „Die Zukunft gehört allen“?

Natürlich ist das Exclusive-Programm für diejenigen gedacht, die sich ein wenig mehr gönnen möchten. Doch es ist ein Individualisierungsprogramm, das in die Opel-Welt passt. Durch clevere Lösungen machen wir das Angebot erschwinglich. Gute Beispiele sind Details wie Spiegelkappen oder das Ersetzen von Chrom durch Hochglanzschwarz, die dem Auto zu einem erschwinglichen Preis eine sehr individuelle Note verleihen.

 

Wann kann man die ersten Insignia Exclusive-Modelle auf der Straße sehen?

Die Produktion der ersten Exclusive-Modelle ist mit dem Modelljahr 2018 gestartet. In Deutschland rollen die ersten Insignia Exclusive bereits über die  Straße. Weitere Länder von Italien bis Island stehen kurz vor der Einführung.

 

Vielen Dank für das Gespräch.


 ← Visualizer App Auch bei der Online-Präsentation ist das Exclusive-Programm nicht 08/15 unterwegs. Auf der Visualizer-Website, die kürzlich mit dem Annual Multimedia Award in Silber ausgezeichnet wurde, lässt sich der Insignia ganz individuell gestalten. Darüber hinaus steht die Visualizer App für Apple und Google Play zum Download bereit. Mit Hilfe von Augmented Reality erscheint der Insignia in  3D-Effekt im individuellen Ambiente.

Die Visualizer App gibt es für Apple und Google Play.


Stand November 2017

Fotos: Alex Heimann