Die Kunst, das eigene
Potenzial zu entdecken

Farben und Pinsel – mehr brauchte es nicht, um bei Maria Luisa Engels die Leidenschaft für die Malerei zu wecken. Es war ihre Mutter, die ihr die ersten Utensilien schenkte und sie so dazu brachte, sich mit Kunst zu beschäftigen. Damals studierte die gebürtige Spanierin noch. Doch zu entdecken, was wirklich in ihr steckt, war für Engels ein längerer Prozess. Bis vor Kurzem arbeitete sie bei Opel im Controlling. Inzwischen aber widmet sich die 48-Jährige vollständig der Malerei. Und sie bringt auch andere dazu, das eigene Potenzial aus sich herauszuholen.

–––––

Inspiration für ihre Bilder findet Maria Luisa Engels auf Reisen, die sie rund um die Welt unternimmt.

–––––

„Ich bin eine realistische Malerin und experimentiere gerne mit unterschiedlichen Materialien“, erklärt die Künstlerin. So probiert sie sich neben ihren Arbeiten in Acryl auf Leinwand auch auf Holz oder Acrylplatte aus, benutzt Strukturpaste, um dem Motiv eine dreidimensionale Wirkung zu verleihen oder übermalt die mit einem Foto bedruckte Leinwand. Seit 2013 hatte sie eine Reihe von Ausstellungen. Inspiration zu ihren Bildern findet Maria Luisa Engels auf Reisen, die sie rund um die Welt unternimmt. „Argentinien“, „Cuba“ oder „Japan“ sind einige ihrer Werke betitelt. Allen gemein ist die positive Atmosphäre, die sie schaffen.

Positive Grundstimmung Maria Luisa Engels liebt kräftige Farben.


Zurück zur Kunst Das Malen entdeckte Maria Luisa Engels vor einigen Jahren wieder für sich.


–––––

Die Motive ihrer Kunstwerke bringt die Künstlerin auch auf Taschen sowie Schirme. Und auf ihren Opel ADAM.

–––––

Doch nicht allein an der Produktion ihrer Bilder arbeitet die Künstlerin. So beschäftigt sie sich unter anderem mit Produktdesign. Die Motive ihrer Kunstwerke lässt sie beispielsweise auf Taschen und Schirme drucken. Aber nicht nur das: 2013 wurde ein Opel ADAM in ein Kunstwerk verwandelt, indem er mit einem Dschungelmotiv inklusive knallig bunten Papageien foliert wurde. Den Wagen fährt Maria Luisa Engels noch heute. „Ich werde immer wieder fotografiert, wenn ich damit unterwegs bin“, sagt sie. Der Opel ADAM sieht aus wie neu. „Die Folie ist nach wie vor top“, erklärt Engels.


Außen wie innen Der Combo Life bietet sich an für Transporte unterschiedlicher Art.


Das Raumwunder Viele Leinwände in verschiedenen Formaten passen mühelos in den Innenraum.

Und noch ein weiteres Opel-Modell transportierte kürzlich ihre Kunst. Bei einem Fotoshooting für den Combo Life Zubehör-Katalog zeigte Maria Luisa Engels, wie praktisch der Allrounder ist, um neben großformatigen Bildern auch die Ausrüstung fürs Atelier von A nach B zu transportieren. Selbst großformatige Bilder lassen sich mühelos verstauen und mit cleverem Zubehör wie Transportgurten einfach fixieren. Engels: „In den Opel Combo geht wirklich eine Menge rein.“

Lange ruhte ihre kreative Seite, Studium, später Kinder und der Job bei Opel verlangten ihre volle Aufmerksamkeit. Doch 2010 begann Maria Luisa Engels, die seit 1994 in Deutschland lebt, wieder zu malen. Als sie sich immer intensiver mit der Kunst befasste und ihre ersten großen Werke schuf, war sie erstaunt festzustellen, dass offensichtlich mehr Kreativität in ihr steckt als sie zuvor gedacht hatte. „Und ich bin überzeugt, dass das bei allen Menschen vorhanden ist.“ Ein anderer wichtiger Aspekt ist die entspannende Wirkung des Malens.

 

Einladung zur ArtParty

 

Beide Erfahrungen gibt sie inzwischen an andere weiter. Denn seit Kurzem lädt Engels zu sogenannten ArtPartys ein – Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmer in kleinen Gruppen die Gelegenheit haben, ein eigenes Bild auf die Leinwand zu bannen. Engels gibt die Vorlage und unterstützt bei Farbwahl und Pinselführung. „Es macht mir große Freude zu sehen, wie andere Menschen entdecken, dass sie etwas Neues ausprobieren können und so ihr verstecktes Potenzial entdecken“, beschreibt sie.


Gut sortiert Pinsel, Farben und andere Utensilien reisen in der klappbaren Box.

Fest angeschnallt Transportgurte fixieren die kostbare Ladung.


Alles gepackt Die Künstlerin macht sich auf den Weg zur Galerie.

An verschiedenen Orten bietet sie die Events an – unter anderem auch im F40 Las Brisas in Rüsselsheim, wo man beim Artbrunch kreativ werden kann und nebenbei genug Zeit zum Schlemmen hat. Veranstaltungen dieser Art hat sie auch als Firmenevents im Programm.

Ein anderes Angebot, das Maria Luisa Engels macht, ist das „Intuitive Malen“. Schon 2014 bildete sie sich zum Coach weiter. Auch bei Opel hatte sie im Rahmen eines Workshops Gelegenheit, anderen Menschen in einer Meditation Entspannungstechniken beizubringen. Beim „Intuitiven Malen“ gebe sie kein Motiv vor. „Es geht darum, die Intuition zu kitzeln, damit die Teilnehmer aus dem Innersten heraus kreativ werden“, erläutert sie das Ziel.

 

Pause vom „Funktionieren müssen“

 

Positive Erlebnisse will Maria Luisa Engels durch ihre Kunst schaffen. Für sich, aber eben auch für andere. „Als Kinder haben wir alle mal gemalt. Aber diese Fähigkeit ist über die Jahre verloren gegangen“, hat die Künstlerin beobachtet. Die Malerei sieht sie als Pause vom „Funktionieren müssen“. Und als Zugang zum Innersten eines jeden Menschen. Zu dem, was in jedem von uns steckt.


Gut angekommen Galerist Ömer Tigrel (Mitte) und seine Frau Lale Tigrel (r.) nehmen Maria Luisa Engels in Empfang.


Bestens platziert Galerist Ömer Tigrel packt beim Hängen der Bilder mit an.

Freude am Malen

Bei einer ArtParty erschafft jeder sein eigenes Kunstwerk. Mit Freunden oder alleine bietet Maria Luisa Engels einen Raum für Kreativität und Spaß. Man lernt neue Menschen kennen und man nimmt am Ende sein eigenes Bild mit nach Hause, „sowie eine tolle Erfahrung“, so Maria Luisa Engels. Man braucht keinerlei Vorkenntnisse, die Künstlerin bringt alles Notwendige mit. Mehr Informationen und Termine gibt es hier.

November 2018

Text: Christina Dirlich, Fotos: Lemrich