… der neue „Fritz“ von Opel


Mehr als 220 Opel Post-Leser haben uns einen Bärendienst erwiesen und zahlreiche kreative Namensvorschläge für den kuscheligen Plüschbären der Opel-Collection eingereicht. Nun steht das Ergebnis fest: Unser Teddy hört ab sofort auf den Namen „Fritz“!

„Mit so vielen Vorschlägen hatten wir wirklich nicht gerechnet“, sagt Christine Sommerlad, Leiterin der Merchandising-Abteilung. „Alleine für ‚Fritz‘ hatten wir zwölf Einsendungen. Es gab zwar auch für andere Namen mehrfache Nennungen, aber vor allem die guten und nachvollziehbaren Begründungen für ‚Fritz‘ haben letztlich den Ausschlag für diesen Namen gegeben.“

Inspiriert von der Historie, Opel-Modellen oder unseren Markenwerten deutsch, begeisternd, nahbar konnte unter anderem dieses Argument überzeugen: „Ich würde den Teddy nach Fritz von Opel benennen, da dieser als Motorsportler und Raketenpionier für ‚deutsch‘ und ‚begeisternd‘ steht und

zudem noch ein Teil der Opel-Historie ist. Des Weiteren hat sich ‚Fritz‘ in der Vornamenstatistik in den letzten zehn Jahren in Richtung Top 100 entwickelt, wird also durchaus positiv gesehen, ohne zu einem Modenamen zu verkommen.“

Einem anderen Fritz-Fan zufolge sollte der Teddy „nach einem der Söhne oder einem Enkel von Adam Opel“ benannt werden. Denn: „Egal welchen Fritz man als Vorbild nimmt, in beiden Fällen denke ich, dass die Attribute ‚deutsch‘ und ‚begeisternd‘ passen.“ In die gleiche Kerbe schlug folgende Erklärung: „Der Spitzname von Friedrich Opel ist der passende Marken-Bären-Name, zumal Friedrich als Chefkonstrukteur und Initiator der Fließbandarbeit den Startschuss für die Erfolgsgeschichte von Opel gelegt hat.“

Ein Happy End hat die Aktion übrigens nicht nur für den flauschigen Fritz. Seine zwölf Namensgeber bekommen nämlich keinen Bären aufgebunden, sondern jeweils ein Plüschtier. Die Gewinner werden per Mail informiert.


 

Mehr Inspiration gibt es unter www.opel-collection.com,
wo Sie das gesamte Opel Merchandising Angebot finden.

 

 

 


 

November 2018