Follow Me!

 

Opel-Chef Michael Lohscheller ist seit Ende August verstärkt auf LinkedIn aktiv. Innerhalb weniger Wochen verdoppelte sich seine Follower-Zahl auf fast 6.000. Der CEO gibt nicht nur Updates zu aktuellen Themen wie dem Start der Produktion des Grandland X in Eisenach, sondern nimmt auch zu gesellschaftlichen und branchenpolitischen Fragen Stellung. Ein Beispiel: Seine fünf Thesen zur IAA als Nachlese zu Europas wichtigster Automesse. Dort forderte der Opel-Chef, dass sich die IAA für Vor-Ort-Verkäufe öffnen müsse. Die Posts von Lohscheller werden in der Community vielfach kommentiert und geteilt. Seinen Bericht zum Produktionsstart des neuen Corsa sahen auf LinkedIn mehr als 60.000 Nutzer.

LinkedIn ist mit über 645 Millionen Mitgliedern das weltweit größte berufliche Netzwerk. Ziel der Plattform: Fach- und Führungskräfte rund um den Globus zusammenzubringen. Die Geschäftsleitung des 2003 online gegangenen Netzwerks setzt sich aus Führungskräften von Unternehmen wie Yahoo!, Google, Microsoft und PayPal zusammen.

 

 

Auf LinkedIn zu Hause ist auch Vertriebs- und Marketingchef Xavier Duchemin. Weitere rund 6.000 Follower werden hier vornehmlich über neueste Marktentwicklungen und zu Werbekampagnen mit Corsa und Co. informiert. Wo immer ein neuer Opel-Handelsbetrieb eröffnet wird – Duchemin weiß es zuerst und teilt es via LinkedIn unverzüglich mit. Der Franzose gibt zudem regelmäßig Updates zu Verkaufszahlen und zur globalen Expansion von Opel. Zuletzt kamen die südamerikanischen Märkte in Ecuador und Kolumbien hinzu.

Designer sind sehr visuell denkende Menschen, das liegt in der Natur ihrer Arbeit. Also verwundert es wenig, dass der Opel-Designchef Mark Adams sich in der Bilderwelt von Instagram besonders wohl fühlt. 2017 Jahr ging er auf der Social-Media-Plattform @opelvauxhalldesign an den Start. Inzwischen hat der Design-Kanal von Opel 14.000 Follower. Sein erfolgreichstes Video sahen mehr als 40.000 Menschen. Insgesamt folgten in diesem Jahr bereits 678.000 Instagram-Nutzer den Einblicken von Mark Adams in die Welt des Rüsselsheimer Advanced Design Studios. Er postet exklusive Aufnahmen neuer Opel-Modelle genauso wie Videos von „Design-Walkarounds“ bei Produktvorstellungen. Darüber hinaus zeigt der Engländer erfolgreiche Opel-Stilikonen und ‑Studien im Wandel der Designentwicklung der Marke.

 

Instagram, ein Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos, gehört zu Facebook; die Plattform kommt auf knapp 300 Millionen meist junge Nutzer. Sie können ihre Fotos und Videos bearbeiten und mit Grafikfiltern versehen. In Anlehnung an Polaroid-Kameras hatten Fotos auf Instagram ursprünglich ausschließlich eine quadratische Form.

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Experience, how a sketch comes to life. The #OpelGTX combines a pure and bold design execution with progressive technology that makes life easier.

Ein Beitrag geteilt von Mark Adams (@opelvauxhalldesign) am

↑  Insights: Mark Adams zeigt auf Instagram, wie ein Sketch entsteht. 
Twitter zählt aktuell täglich 139 Millionen aktive Nutzer. Inhalte entstehen durch Mikroblogging – eine Form des Bloggens, bei der die Benutzer kurze, SMS-ähnliche Textnachrichten veröffentlichen. Die Länge eines solchen „Tweets“ (engl. tweet für „zwitschern“) beträgt maximal 280 Zeichen. Wer über Beiträge anderer Nutzer informiert werden möchte, kann ihnen „folgen“, „Follower“ genannt.
 
Die 2004 unter anderem von Mark Zuckerberg gegründete Plattform ist mit aktuell mehr als zwei Milliarden Mitgliedern das prominenteste soziale Netzwerk. Nutzer erstellen auf Facebook private Profile und Gruppen zur privaten Diskussion gemeinsamer Interessen, Unternehmensseiten präsentieren die geschäftliche Präsenz. Die Profile können durch Freundschaftsanfragen untereinander vernetzt werden.
 
 

 

Kommunikationschef Harald Hamprecht ist auf nahezu jedem relevanten Social Media-Kanal aktiv: Auf Twitter folgen ihm mehr als 3.900 Menschen – und damit so viele wie keinem anderen PR-Chef eines deutschen Automobilunternehmens. Der Rüsselsheimer veröffentlicht dort vor allem Unternehmensnachrichten, verweist auf spannende Interviews mit Opel-CEO Lohscheller und Veranstaltungen. Auf seinem Instagram-Account @hamprecht_official sehen mehr als 1.600 Follower Fotos von schönen Autos mit dem Blitz – wie seinem privaten Opel GT, Baujahr 1972. Auf Facebook lesen rund tausend „beste Freunde“, wie Hamprecht gerne augenzwinkernd sagt, nicht nur Opel- und Branchenthemen, sondern auch über Privates wie Zeit und Ort der letzten Joggingrunde. Auf LinkedIn und Xing hält Hamprecht seine Follower über Opel- und Groupe PSA-Nachrichten informiert.

 

 

Darüber hinaus lohnt sich jederzeit ein Blick auf unsere offiziellen Markenkanäle. Folgen Sie unserem Opel Newsroom sowie Opel auf Facebook (EN/DE), LinkedIn, Twitter (EN/DE) und Instagram. Und bleiben Sie der Opel Post treu, die mit der neuen Kolumne Inside Opel regelmäßig Ausblicke auf kommende Entwicklungen und Einblicke in aktuelle Technologien gibt – von Experten für alle Fans der Marke.

 


November 2019

Text: Roland Korioth, Fotos: Opel