Der neue GT Concept: Zwei Details, zwei Zitate

 

 

 Das  Opel-GT-Concept-Logo 2016.


Das Opel GT Concept-Logo 2016.

www.youtube.com/watch?v=LyTPtrvZNug

2_3-Linie_Dick-gelb

Die Spannung steigt: Auf dem Genfer Automobilsalon, der am 3. März öffnet, wird Opel den neuen GT Concept vorstellen. Angeheizt wird die Neugier auf die Neuinterpretation des Klassikers durch ein neues Foto und ein neues Video, die ein bisschen mehr vom Modell preisgeben. Das Bild zeigt mittig positionierte Doppelauspuffrohre; das Video ist aufgenommen in einer dunklen Halle, in der ein Scheinwerfer ein rotes Vorderrad bestrahlt und das aufregende Styling des Neuen ansonsten nur andeutet, Opel-Chef Karl-Thomas Neumann aber schon mal ankündigt: „Opel hat sich neu erfunden“. Zwei optische Details, die Design-Highlights der Produktgeschichte zitieren. Das erste entschlüsseln echte GT-Freunde sicher sofort: Ein zentraler Doppelauspuff war seinerzeit eines von etlichen markanten Markenzeichen des legendären Experimental GT, den Opel 1965 auf der Frankfurter IAA präsentierte. Und die roten Räder? Wer die direkt einordnen kann, muss in der Unternehmensgeschichte schon etwas versierter sein: Sie waren der optische Clou der Motoclub 500, mit der Opel 1928 ein weiteres Ausrufezeichen auf dem Zweiradmarkt setzte.

 

 Die Motoclub 500, mit der Opel 1928 ein weiteres Ausrufezeichen auf dem Zweiradmarkt setzte.

Die Motoclub 500, mit der Opel 1928 ein Ausrufezeichen auf dem Zweiradmarkt setzte.