75.000-Dollar-Scheck für „Save the Children“

 

Karl-Thomas Neumann im Gespräch mit Vicky Germain, Child Friendly Space.

 

Um die Not von Flüchtlingskindern zu lindern, hat die GM Foundation 75.000 Dollar für Initiativen von „Save the Children Deutschland e.V.“ gespendet. Die Kinderrechtsorganisation engagiert sich unter anderem für ein besseres Leben von minderjährigen Flüchtlingen in Deutschland.

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann überreichte den Scheck zusammen mit Joachim Koschnicke, der bei dem Rüsselsheimer Autobauer den Bereich Regierungsbeziehungen für die Region Europa verantwortet, in Berlin.

 

„Das Engagement von ‚Save the Children‘ ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. Vor allem vor dem Hintergrund der momentanen Flüchtlingssituation kann der Verband jeden Cent gut gebrauchen“, sagte Neumann bei der Scheckübergabe im Child Friendly Space. Der eigens für Kinder errichtete Schutz- und Spielraum wurde im Dezember 2015 in der Flüchtlingsunterkunft des Stadtteils Tempelhof eröffnet. Dort können junge Flüchtlinge spielen, lernen und kreativ sein. Vor allem aber bekommen sie Hilfe, um ihre oft schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten.